E.ON schließt sich E-Roaming-Plattform e-clearing.net an

E.ON geht eine Partnerschaft mit der offenen E-Roaming-Plattform e-clearing.net ein. Damit wird die Anzahl der roamingfähigen Ladepunkte bei e-clearing.net um rund 800 weitere Stromtankstellen von E.ON hauptsächlich in Dänemark erweitert. Die Plattform kommt so ihrem Ziel wieder ein Stück näher, grenzüberschreitenden Zugang zur gesamten Ladeinfrastruktur für E-Autos in Europa zu ermöglichen.

Aachen. Mit dem größten deutschen Energieversorger E.ON ist nun der nächste große Ladeinfrastrukturbetreiber Partner bei e-clearing.net und nutzt die Plattform zu Roaming-Zwecken. e-clearing.net ist eine offene B2B-Plattform für E-Roaming, die relevante Marktakteure in der Elektromobilität miteinander vernetzen möchte. Sie bietet den angeschlossenen Partnern die Möglichkeit, alle relevanten Daten zur Nutzung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge untereinander auszutauschen. Den Fahrern von E-Autos eröffnet dies unkompliziertes Roaming im In- und Ausland. Ziel von e-clearing.net ist somit der von der Bundesregierung und der EU gewünschte ungehinderte und netzübergreifende Zugang zur gesamten Ladeinfrastruktur.

E.ON bietet Ladelösungen für Elektromobilität in zehn europäischen Märkten und möchte seinen Kunden systemoffenes Roaming ermöglichen sowie umgekehrt Dritten Zugang zu den E.ON-Ladestationen geben. Über 800 öffentlich zugängliche Ladestationen und mehrere Schnellladestationen betreibt E.ON allein in Deutschland und Dänemark, wodurch sich die Plattform nun auch nach Skandinavien erweitert. „Wir sind nach nur einem Jahr Marktaktivität mit unserer deutsch-niederländischen Plattform in sechs Ländern Europas unterwegs“, freut sich Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab Innovationsgesellschaft mbH, die die Plattform betreibt.

“Durch die Partnerschaft mit e-clearing.net können wir unseren E-Mobility-Kunden europaweites Roaming für unsere Ladestationen anbieten“, so Bert von Garrel, Leiter E-Mobility bei E.ON. „Lösungen für Ladeinfrastruktur stoßen gerade bei großen multinationalen Unternehmen auf wachsendes Interesse. Der länderübergreifende Zugang ist somit ein wesentlicher Baustein für die Entwicklung entsprechender Produkte.“

e-clearing.net
e-clearing.net ist eine gemeinsame Initiative der niederländischen Stiftung ElaadNL und der smartlab Innovationsgesellschaft mbH aus Deutschland. Bereits neun Partner haben sich angeschlossen und e-clearing.net schnell zur größten E-Roaming-Plattform in Europa mit über 6500 onlinefähigen Ladepunkten gemacht haben. Hinzu kommen nun die rund 800 weiteren Ladestationen von E.ON. Die Partner können über die Datendrehscheibe alle relevanten Daten austauschen, die zur Authentifizierung der Nutzer, zur Abrechnung der Ladevorgänge und für Live-Informationen über die Säulen benötigt werden.

Die Daten werden über die offene Schnittstelle des IT-Systems ausgetauscht, dem frei zugänglichen OCHP (Open Clearing House Protocol). Das OCHP-Protokoll ist frei von Schutzrechten und Gebühren und kann somit von jedem Marktteilnehmer für den Datenaustausch verwendet werden. Hinter e-clearing.net steht ein offenes Marktmodell, das heißt, zwischen den angeschlossenen Teilnehmern besteht kein Kontrahierungszwang. Die Marktteilnehmer sind frei in der Wahl ihrer Partner, mit denen sie bilaterale Roaming-Verträge abschließen. Die Betreiber von e-clearing.net stellen dafür Vertragsmuster zur Verfügung. Die Plattform ist ein offenes System, alle Marktpartner sind eingeladen, an e-clearing.net teilzunehmen. Neben E.ON sind neun Partner angeschlossen: Bosch, BMW, DKV, Estonteco, EVBox, EVnetNl, ladenetz.de, Smartics und The New Motion. Demnächst werden sich weitere europäische Partner anschließen, die Vorbereitungen laufen bereits. Zudem sollen noch im Laufe dieses Jahres neue große Infrastrukturbetreiber hinzustoßen.

E.ON
E.ON ist ein internationales privates Energieunternehmen mit Sitz in Düsseldorf. Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschafteten mehr als 58.000 Mitarbeiter in vielen Ländern Europas sowie in Russland und Nordamerika einen Umsatz von rund 112 Milliarden Euro. Hinzu kommen gemeinsam mit Partnern geführte Geschäfte in Brasilien und in der Türkei. Im Bereich der Erneuerbaren Energien gehört E.ON zu den weltweit führenden Unternehmen. Rund 33 Millionen Kunden beziehen Strom und Gas von E.ON.

Ansprechpartner:

E.ON
Alexander Ihl
T +49 211-45 79 3 68
M +49 1 71-5 66 22 45
alexander.ihl@eon.com

smartlab
Katharina Vassillière
T +49 241-181 1922
M +49 1 51-42 63 11 76
presse@smartlab-gmbh.de